Presse:

Auch im Co3  - Jahr hat der aufdringliche Berichterstatter bis jetzt nicht viel Arbeit zu verzeichnen. Dennoch schreiten wir wieder frohgemut ans Werk um die Welt mit ein paar volkstümlichen Weisen ein Stück scheener zu machen


2022

Wieder einmal mischte der Zufall die Karten um ein adäquates oder auch äquatoriales Motto für das Tour-Jahr 2022 zu finden. Ein Werbespot einer belgischen Brauerei gab den zündelnden Funken:

Freuen Sie Sich auf die Berichte der

 

"Born to be Grau"

Tour 2022


26. Februar 2022

"Houmock-mock-mock "

- musikalische Jubiläumsparty vorm Jugendraum -

Der Narrenverein Houmock feierte sein Jubiläum mit einem aussergewöhnlichen Event vor dem Jugendraum in Wagshurst und wir hatten das Glück bei dieser recht kurzfristig organisierten Aktion dabei sein zu dürfen ! Mit dem eigens aufgestelltem Zelt sowie der individuellen Ausstattung der Musikanten mit langärmligen Unterhosen, dicken Socken, mehrschichtiger Oberbekleidung und natürlich Kopfbedeckung trotzten die Bandmitglieder der sibirischen Kälte auf dem Festplatz, nicht ohne die im Hinterraum aufgestellten Gasheizer zu fortgeschrittener Stunde anzuwerfen. Ein zum Teil ganz neues Repatwa wurde eigens für diese närrische Veranstaltung einstudiert. Dem herben Rückschlag durch den krankheitsbedingten Ausfall unseres Klaus, "The Snuffelsnout" wurde versucht mit dem Intonieren seiner Soli und Intros durch ein einfaches Lalala oder durch den kurzfristigen und ungeübten Einsatz einer farbigen Kinder-Clarina durch den Ukeduke zu trotzen. Erstmals konnte auch die eigene Parodie  "Se Länd" dem begeisterten Publikum dargeboten werden. Mit zu den Höhepunkten gehörten die Gastauftritte von Sandra (The Dirndl) und Dunja aus Lautenbach die gekonnt text- und tonsicher "im Wagen vor mir", "lady in black" oder auch die "country roads" ins Publikum warfen.

Alles in allem ein sehr gelungener Abend und nochmal vielen Dank für die Möglichkeit wieder etwas Musik unter Publikum zu machen. 


09. März 2022

"....will I be Rich?"

- Garagenüberfall zum 65ten unserer "Antriebsfeder" -

 

Es wäre ja eine grosse Sünde gewesen, unserem Rich nicht anlässlich seines 65ten Geburtstags musikalisch zu huldigen. War es doch er, der mit einem Blind-Gig uns damals für einen Auftritt zu seinem 60ten schon zwei Jahre vorher verpflichtete. Durch dieses Vertrauen angesport entwickelten sich d'Grauhoorige zu dem, was sie heute sind: eine vielseitige Truppe lustiger Musikanten, denen (fast) nix zu schwer ist um es musikalisch die Bäume hoch zu jagen.

Unter strengster Geheimhaltung über seine Tochter Katrin eingefädelt eroberten die Musikanten und auch die Ballspielgruppe, deren Trainer er schon seit Jahren ist, die heimische Garage. Unbemerkt wurde dann dort mit dem traditionellen Opener der musikalische Blumenstruss entblättert, während Richard eine Etage höher auf der Suche nach der Herkunft der Melodei gegen die Terrassentüre polterte und erst noch verarztet werden musste, bevor er die erfreudige Überraschung im Unterstübchen entdeckte. Die Freude war riesig, hatte er doch alle Festivitäten abgesagt und den Abend nur leicht gefeiert verbringen müssen.

Neben "Que sera", "se Länd", Proud Mary", "Westerland" und "Country roads" fand auch der uralte und lange verschollene "Banjo Boy" von Jan und Kjeld seinen Anklang im Rund der Garagengäste und des Jubilars.

Auch wenn der Hondorgler Klaus schichtbedingt leider nicht dabei sein konnte, so war es doch wieder ein Auftritt ganz nach dem Geschmack der Grauhoorigen: Mit kleinen Sachen grossen Leute Freude machen.

 


D'Grauhoorige bedanken sich vorab für eine spannende Tour 2022!