....schaut auch mal hier rein:




seit April 2018:

Bernds Hofladen!

Do: Frisches Bauernbrot

So: Frische Backwaren vom Huber Beck/Wallulm

Aktuell


07.09. bis 09.09.2018

Kult-Tour in die Großstadt!!

Grauhoorige auf großer Reise...

Eine mit Spannung erwartete  Etappe der diesjährigen "Wie geil ist das denn?" Tour wurde Wirklichkeit! Und das schon zur besten Schlafenszeit: Am Freitag den 07.09. um 4.oo (in Worten: vier) Uhr morgens starteten die Grauhoorigen mit insgesamt 33 Fans zur Kult-Tour in die Großstadt nach Hamburg. Als erster Fahrer kümmerte sich der Scheff von Weber Bustouristik persönlich um die Wahl der richtigen Fahrspur gen Norden. Flottes Vorankommen war sein Ziel und wir konnten dann, wie angekündigt die Frankfurter Skyline bei Sonnenaufgang begrüssen. Da die Schnitzel mit Pommes und Salat aus der Tube leider ausverkauft waren wurden bei der ersten Rast hinter Frankfurt von unserem zweiten Fahrer, dem Bernd, schmackhafte, heisse Wiener zubereitet. Auch wurden bei dieser Gelegenheit den Instrumenten der Grauhoorigen die ersten freudigen Töne entlockt. Weiter ging die Tour und unser Zweitchauffeur, seines Zeichens vom ADAC empfohlener Staufinder, machte seiner Empfehlung alle Ehre. So kamen wir mit einer dreiviertel Stunde Verspätung an den Landungsbrücken zur angekündigten Hafenrundfahrt an. Zum Glück hat die Glitscher-Crew auf uns gewartet und es ging mit sehr sachkundiger Sprachuntermalung durch Käptn Blaubär in die mäanderförmigen Kanäle des riesigen Hafengeländes. Container-, Kreuzfahrt- und auch Segelschiffe saäumten die Hafentour. Wieder festes Land unter den Füssen gings in Hotel, sich für das Konzert In Oststeinbek hübsch zu machen. Mit dem ersten Zubringerbus der Feuerwehr Ojendorf wurden die Instrumente nebst deren Spieler zum Bürgersaal von Oststeinbek gefahren. Dort wurde nach einer innigen Begrüssung der Freunde aus dem Norden das Equipment hurtigst aufgebaut, warteten doch das Abendessen im benachbarten Gasthaus Papili schon auf die Gäste. Nach dem Essen gings auf die Bühne und das Warm Up mit dem traditionellen 88er der Grauhoorigen zeigte der gespannten Gästeschar des Vereins "Sicherheit für Oststeinbek" was sie ungefähr an diesem Abend zu erwarten hatten. Im Verlauf des Abends konnte unsere mitgereiste Ortsvorsteherin, Christine Rösch auch noch Kontakt zum Bürgermeister von Oststeinbek knüpfen. Premiere hatte die von unserem Scheffgesänger Mali entworfene Önsbach-Hymne: "Mir kumme alle us Inschbach", das mit kräftiger Unterstützung von allen Reisegästen in den Saal geschmettert wurde. Stimmung und gute Laune bis zum Schluss , dann Instrumente versorgen und ab ins Hotel. Nächster morgen: Reichhaltiges Frühstück und ab zur ausgiebigen Stadtrundfahrt mit der liebreizenden Anna. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung, wobei eine kleine Abordnung mit den Grauhoorigen zum Havighorster Marktfest tingelte, stand doch noch eine weitere öffentliche Probe auf dem Fest bevor. Die zum Auftritt ausgefeilte Playlist von ca. 10 Liedern musste permanent wieder hektisch umgstrickt werden, hatte doch der vorgelagerte Alleinunterhalter denselben guten Musikgeschmack wie die Grauhoorigen. Dennoch konnte das Publikum dieses urigen Festes mit 5 kleinen Liedern durch die Grauhoorigen erfreut werden. Nach dem Auftritt gings wieder ins Hotel, nochmal stylen und ab auf die Reeperbahn, wo verschiedene Musicals auf die Reisegruppe warteten. Menschenmassen bevölkerten die Strassen rund um die Reeperbahn, sodass einem Angst werden könnt. Verschiedene Kneipen und auch andere zwielichte Etablissements buhlten um den Zaster der Touristen, aber wir blieben (grösstenteils) standhaft. Der späten Heimkehr folgte wieder ein tolles Frühstück. Das "Halali" zur Heimreise wurde um 10.oo Uhr am Sonntagmorgen geblasen und mit zeitweise geschwächter aber dafür umso kreativerer musikalischer Untermalung gings über die Staudobahn wieder nach Önsbach, welches gegen 20.oo Uhr die Reisenden wieder wohlbehalten und vollständig empfangen konnte.