....schaut auch mal hier rein:






Aktuell


Tour 2020:

Kaum zu glauben aber wahr:

uns gibts jetzt schon im fünften Jahr!

 

Anlässlich dieses denkwürdigen Meilensteins im musikalischen Dasein unserer kleinen aber feinen Truppe wurde das Tourmotto von unserem Ukeduke wieder morgens zwischen Aufstehen und Bad in einer Fliesenritze gefunden und von allen Bandmitgliedern sofort gut geheissen. Die grauen Tour-T-Shirts mit dem Tour-Logo sind gedruckt uns bis auf Ullas Shirt alle schon weg.

Die ersten Termine in diesem Jahr waren schon gesetzt, sind aber , verständlicherweise, dem Corona Virus zum Opfer gefallen. Wir freuen uns natürlich wie Bolle auf alles was in diesem Jahr dennoch kommen mag und jede Gelegenheit zusammen zu musizieren. Auch ist geplant den Onkel Bernhard Fitzgerald (Bene Fiz) für die eine oder andere  notleidende Institution mit in unsere Runde aufzunehmen.


schöne Maid mit schönen Musikern
schöne Maid mit schönen Musikern

22.02.2020

"Des isch ä richtige Hochzignudel: G5 in der Grindhütte"
Noch nie konnten die Grauhoorigen so hoch singen.

Schon wieder konnte eine extraordinäre Location musikalisch von dem munteren Quintett erkundet werden. Mit etwas flauem Magen, ob des unbekannten Publikums, aber auch dem für die Grauhoorigen noch nie begleiteten Anlass gings ziemlich hoch hinaus. Mit einer Weitsicht bis zu den Alpen standen Eiger, Mönch und Jungfrau bei der Ankunft des Tourbusses ehrfürchtig Spalier. Was man von den vom Nachmittag her verweilenden Wander-Gästen nicht behaupten konnte. Beharrlich schlürften am Tisch der zur Bühne erkorenen Gastraumecke ein jüngeres Pärchen passend zu ihrem Körperumfang kalorienhaltige Warmgetränke. Mit aller Freundlichkeit wurde der Saal um die noch verweilenden Gäste vom flotten Team der quirligen Resto-Fee Natascha umgeräumt und gereinigt, damit das um 18.3o Uhr erwartete Hochzeitspaar in wohligem Ambiente empfangen werden konnte.

Während dem Sound-Check und Warmspielen trafen nach und nach die bunte Gästeschaar ein. Die Gastgeberin und der Hochzitter liessen es sich nicht nehmen im Hochzeitskleid und im Bräutigam-Zweder diesen schönen Tag mit ihren Gästen zu verbringen und schon vor der offiziellen Begrüssung schnappte sich Bert die Braut zu einem kleinen Tänzchen. Im Verlauf des Festes wurden einige alte aber auch neuere Lieder bunt gemischt vorgetragen, Spiele der Gäste begleitet oder aber, was auch dazugehört, sich an dem vorzüglichem kulinarischen Angebot der Grindehüttemannschaft gelabt.

Weit nach Mitternacht wurde, zusammen mit den Gastgebern, den Trauzeugen und der Wirtschaftscrew, der Abend noch um die grosse Stehtheke mit einem Absacker und der Überreichung der neuen Tourshirts an das Hochzeitspaar beschlossen.