....schaut auch mal hier rein:






Aktuell

D'Grauhoorige werden immer moderner!

Ab sofort kann man ihnen auch folgen! Werden Sie Follower indem Sie  auf dieser Homepage in die Rubrik "hemmer noch vor" gehen, nachschauen, wann die näxte Veranstaltung ist und sich dann ca. eine Stunde vorher mit Ihrem Fahrzeug an die Bushaltestelle "Önsbach Süd" stellen. Wenn dann unser roter Euro 8 -Tourbus (OG-MB 812) von der Vogesenstrasse in die B3 einbiegt einfach dem Fahrzeug zur Veranstaltung folgen!

Bis Ende Januar hat die Musik jetzt Ruhe.

Wenn Sie Lust haben können Sie uns unter info@grauhoorige.de Ihre Vorschläge für das Tourmotto 2020 unterbreiten. Dieses wird dann für die Ewigkeit auf der Rückseite unserer T-Shirts für 2020 gebannt! Wir freuen uns auf kreative Vorschläge.


30.11.2019

"Blätter, die die Welt bedeuten!"

- Oooh Tannenbaum auf dem Weihnachtsmarkt in Renchen -

Rechtzeitig zum Fassanstich trafen die Grauhoorigen in ihrer heutigen musikalischen Wirkstätte ein. Ein sehr gut gefüllter und toll beleuchteter Festplatz empfing die Festgäste, und Bürgermeister Siefermann versenkte gekonnt den Zapfhahn mit drei Schlägen im Fass. Alle Essensstände hatten einen grossen Andrang zu bewältigen, aber zum Start des Auftritts waren die grössten Schlangen abgebaut und die Gäste konnten sich gestärkt der Musik der Grauhoorigen widmen. Diese hatten sehr mit der Kälte zu kämpfen aber tapfer zogen sie ihre musikalischen Bahnen durch viele Jahrzehnte deutscher und internationaler Melodien. Auch der Frieder konnte wieder musikalisch begrüsst werden. Dieser versuchte wieder intensivst im Hintergrund die Kombo aus dem rhythmischen Gleichgewicht zu bringen. Mit Glühweinpausen zur Erwärmung der vor Kälte rot gezeichneten Hände wurde die Vorstellung nicht allzuoft unterbrochen und fand dann mit mehreren Zugaben und dem Klassiker "Hymn" ein ruhiges Ende.


29.11.2019

"Ohne Frieder geht nix!"

- musikalische Eröffnung des Weihnachtsmarktes Achern -

Rechtzeitig, schon gegen 14.3o Uhr war der Titelgeber des diesjährigen, musikalischen Weihnachtsmarkteröffnungsevents, der Frieder, vor Ort, um die fleissigen Aufbauarbeiten des Weihnachtsmarktes kritisch zu begutachten. Auf seinem Stammplatz neben der Bühne saß er erwartungsvoll, die Ankunft der Grauhoorigen ausharrend. Ungewöhnlich für Önsbacher, um 18.28 Uhr, also 2 Minuten zu früh, begann der abwechslungsreiche Reigen aus Musik der letzten Jahrzehnte. Auch wurde der Song "Frieder" von Andy Reitter/Mainstreet zum ersten Mal erfolgreich inoniert. Ob die zustimmende Ausgelassenheit des Publikums der sich immer weiter steigernden Musikstückauswahl oder dem fortschreitenden Glühweingenuss des Publikums geschuldet war konnte noch nicht abschliessend genau beleuchtet werden. Wir bleiben dran und werden dies bei unserem nächsten Auftritt auf dem Weichnachtsmarkt in Renchen weinseelig analysieren. Speckeier und ein paar Flaschen Brauwerk Biere beschlossen im Gasthaus zur goldenen Au dann den stimmungsvollen Abend.